Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Busfahrer haben es auch nicht leicht

Posted by Florian - 5. Februar 2007

Heute morgen bin ich wieder an einen Spaßvogel geraten. Zu spät aus dem Haus, den Schnellbus verpasst und dem normalen Bus zum Hauptbahnhof hinterher gerannt. Der Fahrer macht noch extra die Tür auf, sagt eswas wie „auf den letzten Metern…“, raunt mir noch ein „Danke schön“ hinterher als ich einen Sitzplatz suche und fährt froh gelaunt weiter.

Ich wäre am liebsten mit meiner Visitenkarte nach vorne gegangen und hätte ihm gesagt, ich suche noch ÖPNV-Mitarbeiter für mein Comedy-Programm im Sommer. Er wäre da genau der Richtige. Ich brauche welche mit Sarkasmus und Zynismus, das Leben ist kein Ponyhof. Leider war es in dem Moment auch nicht mehr spontan und ich kam auch nicht gegen die Beschleunigungskraft von ungefähr 4G an.

So fuhr Schumi-2 mit der 300-PS-Strech-Limosine Richtung Hauptbahnhof. Genau genommen flog er: Im Landeanflug (80 km/h Restgeschwindigkeit bei vier Meter Einflugschneise, Fahrgestell und Landeklappen ausgefahren) bemerkte er gerade noch rechtzeitig ein Servicefahrzeug der EVAG auf seiner Parking-Position, dem er mit einer galanten Rechts-Links-Kombination auswich. Die plötzliche Umkehrung der Gravitationsfelder ließ dann einige Omas rotieren, was der Pilot mit einem „Juiih, juiih“ goutierte.

Langsam bin ich der Auffassung, es gibt wirklich einen Markt für ÖPNV-Mitarbeiter. Der letzte Busfahrer, der mir aufgefallen ist, war auch ein Schelm. Er stand am Hauptbahnhof, war aber innerlich schon auf die Abfahrt vorbereitet. Er stand! Ich klopfte, lächelte freundlich und außer Atem, er schüttelte den Kopf und tippe auf die Uhr. Ich nickte mit dem Kopf, er schüttelte seinen. Ich klopfte und flehte, er drehte sich weg und ignorierte. Ich klopfte fester, er tippte auf die Uhr. Das ganze zog sich ungefähr eine halbe Minute. Es hatte etwas kafkaeskes. Schließlich fuhr der Bus bei grün, ich schlug nochmal auf die mittlere Tür als sie 5 cm an meinem Kopf vorbeifuhr und wartete weitere dreißig Minuten bei McDonalds.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: