Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Der „Flock“ Browser

Posted by Florian - 20. März 2007

Flock findet wenig Beachtung – zu unrecht wie ich finde. In der schönen Web 2.0 Welt des „Loser Generated Content“ bedient man seinen Blog, seine Foto-Galerie und seine News-Feeds möglicherweise mit mehreren, spezialisierten Programmen. Der Browser kann zwar Grundfunktionen anbieten, geht aber weit nicht so gut wie ein richtiger RSS-Reader oder Flickr-Uploader, zum Beispiel.

Flock wie Flickr

Meine persönliche Lieblingsfunktion bei Flock ist die Verwaltung der Flickr-Bilder. Man kann sich einzelne Foto-Strecken, ob die eigene oder die jemand anderen, in einer speziellen Foto-Leiste im Browser anschauen, die Fotos dort auch per Drag-and-Drop ins Browserfenster ziehen und so zum Beispiel Links setzen oder der Bild im Blog einbinden.

Ein Uploading-Modul ist auch schon eingebaut, sodass man sehr schnell und einfach lokale Bilder mit Tag, Beschreibungen und Benutzerbeschränkungen belegen und hochladen kann. Man kann Freunde definieren, deren Fotos dann überwacht werden. Man wird benachrichtigt wenn neue Fotos hinzugekommen sind.

Es arbeitet nicht nur mit Flickr zusammen, direkt eingebaut ist auch die Schnittstelle zu Photobucket.

Flock wie Blog

Man kann auch seinen Blog ganz einfach mit Flock pflegen. Dabei ist es egal ob es ein WordPress, TypePad, Movable Type oder LiveJournal Blog ist, es werden ein halbes Dutzend Schnittstellen unterstützt.

An jeder Stelle kann man in einer Webseite die Funktion „Blog this“ aufrufen und über die aktuelle Seite schreiben. Es gibt eine WYSIWYG-Ansicht und man hat Einblick in den Quellcode.

Die Ansicht orientiert sich bei mir passenderweise an WordPress. Schön, dass mein Blog auch auf WordPress basiert.

Flock wie Feed-Reader

Es Modul, das dem Sage-AddOn von Firefox ähnelt, zeigt in einer Zwei-Spalten-Ansicht die abonierten RSS-Feeds an. Man kann die einzelnen News als gelesen markieren oder auch über sie bloggen.

Die Feeds lassen sich in verschiedene Verzeichnisse ablegen, die man sich thematisch anlegen kann. Wenn man ein Verzeichnis anwählt, werden die neuesten Nachrichten der im verzeichnis enthaltenen Feeds angezeigt.

Flock wie Firefox

Flock basiert in der Technik auf dem Mozilla-Browser Firefox. Allerdings werden nicht alle Themes und AddOns unterstützt. Aber wofür braucht man noch mehr AddOns wenn das wichtige schon enthalten ist.

Habe ich erwähnt, dass die eingebaute Suche in Flock erweitert ist und die History, die Lesezeichen und das Web gleichzeitig durchsucht und Ergebnisse während des Tippens anzeigt?

Flock ist zurzeit in der Version 0.7.11 verfügbar, der vor kurzem die selben Security-Patches erhalten hat wie Firefox 2.0.0.2. Mehr zu Releases und zum Download unter www.flock.com.

Advertisements

3 Antworten to “Der „Flock“ Browser”

  1. […] 0.9 erschienen, besser als zuvor Juli 26th, 2007 — trekguy Wie bereits berichtet verwende ich den Flock “Social Browser” gerne für Flickr und WordPress. Die neue […]

  2. […] von trekguy am 24. Oktober 2007 Wer Flock noch gar nicht kennt, möchte sich zuerst meinen früheren Blog-Eintrag durchlesen, oder zumindest das Update auf Flock 0.9. Ich arbeite nun also schon mehr als ein halbes […]

  3. […] von trekguy am 8. Januar 2009 Damals hatte ich Flock installiert um meine Flickr-Bilder vernünftig hochzuladen. Allerdings hatte ich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: