Eine Atombombe Autobombe im Irak explodiert

ScreenshotAutobomben sind nichts witziges. Keinesfalls. Auch wenn die Werbung sie zur Darstellung der Sicherheit der Fahrgastzelle verwendet. Allerdings die Berichterstattung über Autobomben kann zur Erheiterung beitragen. Die Freudsche Fehlleistung „Atombombe“ statt „Autobombe“ zu sagen, ist im Umfeld Iran/Irak schon fast verständlich. Wie letztens auf RTL II gesehen, hängt es allerdings auch mit den Fähigkeiten des Moderators zusammen.

Das WAP-Portal von O² hat das Problem wenigstens umwunden, dafür ein Problem mit „wurden worden“…

„Durch die Explosion wurde eine große Brücke zerstört worden, die im Norden der Stadt über den Tigris führt.“

Grammatikalisch schon eine Kunstform.

Werbeanzeigen