Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

  • Ingress Wiki

  • Aktuelle Beiträge

  • Archive

  • Kalender

    Oktober 2007
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Blog Stats

    • 46.650 hits
  • Werbeanzeigen

Archive for 29. Oktober 2007

Essener Lichtwochen 2007 eröffnet

Posted by Florian - 29. Oktober 2007

Gestern sind die Essener Lichtwochen 2007 eröffnet worden. In der Weihnachtszeit wird die Essener Fußgängerzone durch zahlreiche Lichtbilder verschönert, die sich jedes Jahr an Themen orientieren. Dieses Jahr ist das Gastland Finnland.

Unser Oberbürgermeister Dr. hc. Reiniger hatte zusammen mit einer Landesministerin und dem Botschaftsbeauftragten von Finnland die Lichtwochen feierlich eröffnet. Allerdings nicht ohne wortreich den Sponsoren zu danken, die Symbolträchtigkeit zu betonen, auf die Kulturhauptstadt 2010 hinzuweisen, und, und, und. Viele Leute waren dann bereits aus Langeweile gegangen.

Nachdem also auf den Knopf gedrückt wurde, setzte sich die Masse um 18:15 Uhr am Hauptbahnhof in fahrt und man schritt dicht an dicht mit der finnischen Blaskapelle voran in Richtung Porscheplatz, wo um 19 Uhr das Feuerwerk stattfinden sollte.

Wenn es bei der Eröffnung schon voll war, war es auf dem Porscheplatz richtig geknüddelt. Ich schätze, es waren gut 5.000 Personen dort. Eine feierliche Rede, die man akustisch allerdings nicht gehört hat, fing pünktlich gegen 19 Uhr an. Das Feuerwerk war äußerst präzise auf die Musik abgestimmt. Ein Medley aus finnischer Volksmusik, Klassik, Pop und Schlager. Die Bilder des Feuerwerks waren nicht sehr pompös, dafür aber sehr schön farblich abgestimmt.

Werbeanzeigen

Posted in Leben, Meine Stadt | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Fünf Minuten Finanzamt

Posted by Florian - 29. Oktober 2007

Kennt jemand diese Angst vorm Zahnarzt? Man kann wochenlang vorher schon schlecht schlafen, die Nacht davor gar nicht mehr und wenn man da war, ist es gar nicht so schlimm gewesen. So geht es mir mit dem Finanzamt.

Die Einkommensteuererklärung ist jedes Jahr immer ein Gewaltakt. Alte Quittungen werden aus einer Schublade befreit und fliegen durch’s Zimmer, man versucht die Bilanz des letzten Jahres nochmal nachzuvollziehen. Unwichtige Tank-Bons findet man sofort, wichtige Rechnungen für Fachbücher nie wieder. Dann muss man lange Zahlenkolonnen in Tabellen hacken, rechnen und gegenrechnen.

Klar, das geht mit dem Steuerprogramm auch viel leichter. Aber ich habe immer wieder das Gefühl, ich habe irgendwas vergessen anzusetzen. Oder aber zu wenig. Oder gar falsch. Wie eine Hausarbeit in BWL. Heute morgen habe ich sie abgegeben.

Nervös stand ich vor der Sachbearbeiterin. Ich trug ihr meine wenigen Schwierigkeiten vor (Umzug, Weiterbildung), sie schaute sich die Belege an und sagte „Alles ok“. Und das, nachdem ich nicht einmal warten musste. Wartemarke im leeren Wartezimmer gelöst, da ging der Gong schon für Zimmer sechs. So schnell war ich noch nie raus.

Bloß gut, dass ich frühzeitig eine Fristverlängerung beantragt habe und nicht schon im Vorfeld geschätzt wurde. Mal sehen, was rauskommt. Vielleicht bohren sie ja doch noch.

Posted in Leben | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »