Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Fünf Minuten Finanzamt

Posted by Florian - 29. Oktober 2007

Kennt jemand diese Angst vorm Zahnarzt? Man kann wochenlang vorher schon schlecht schlafen, die Nacht davor gar nicht mehr und wenn man da war, ist es gar nicht so schlimm gewesen. So geht es mir mit dem Finanzamt.

Die Einkommensteuererklärung ist jedes Jahr immer ein Gewaltakt. Alte Quittungen werden aus einer Schublade befreit und fliegen durch’s Zimmer, man versucht die Bilanz des letzten Jahres nochmal nachzuvollziehen. Unwichtige Tank-Bons findet man sofort, wichtige Rechnungen für Fachbücher nie wieder. Dann muss man lange Zahlenkolonnen in Tabellen hacken, rechnen und gegenrechnen.

Klar, das geht mit dem Steuerprogramm auch viel leichter. Aber ich habe immer wieder das Gefühl, ich habe irgendwas vergessen anzusetzen. Oder aber zu wenig. Oder gar falsch. Wie eine Hausarbeit in BWL. Heute morgen habe ich sie abgegeben.

Nervös stand ich vor der Sachbearbeiterin. Ich trug ihr meine wenigen Schwierigkeiten vor (Umzug, Weiterbildung), sie schaute sich die Belege an und sagte „Alles ok“. Und das, nachdem ich nicht einmal warten musste. Wartemarke im leeren Wartezimmer gelöst, da ging der Gong schon für Zimmer sechs. So schnell war ich noch nie raus.

Bloß gut, dass ich frühzeitig eine Fristverlängerung beantragt habe und nicht schon im Vorfeld geschätzt wurde. Mal sehen, was rauskommt. Vielleicht bohren sie ja doch noch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: