Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

  • Ingress Wiki

  • Aktuelle Beiträge

  • Archive

  • Kalender

    November 2007
    M D M D F S S
    « Okt   Jan »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Blog Stats

    • 46.650 hits
  • Werbeanzeigen

Archive for November 2007

Wann weihnachtet es eigentlich?

Posted by Florian - 30. November 2007

Haute haben wir in der Firma die Weihnachtsfeier. Allerdings habe ich gefühlt die Weihnachtszeit noch nicht erreicht. Es gibt Lichtwochen in der Innenstand, die Glühweinstände haben geöffnet, im Voyer steht ein Weihnachtsbaum… Aber ich bin noch nicht weihnachtlich.

Liegt vielleicht daran, dass ich noch nicht durch Weihnachtslieder an allen Ecken daran erinnert werde, dass sich bald die Selbstmordrate wieder erhöht und die Klinglöckchen der Kassen klingen.

Vielleicht liegts auch daran, dass die Schneefallgrenze noch zu hoch liegt.

Werbeanzeigen

Posted in Leben, Wetter | 2 Comments »

Ich bin raus!

Posted by Florian - 28. November 2007

Na super: Ich habe kein Internet mehr. Genauer: Mein DSL ist gekündigt.

Mehr oder weniger fing alles am Anfang des Jahres an. Der Telefontarif der Deutschen Telekom war uralt. Ein XXL-Tarif von 2000 sollte in einen guten, preiswerten aktuellen Tarif geändert werden. Ging nicht! Der Vorgang fiel dreimal unter den Tisch, dann habe ich aufgegeben.

Dann wollte ich im September den DSL-Tarif von GMX auf T-Online umstellen um alles bei der Telekom zu haben. Dumme Idee. Ich war im T-Punkt, wir haben angerufen und viermal DSL bestellt. Statt sofort zu sagen, dass es nicht geht, muss ich nochmal anrufen und fragen. Warum kann ich nicht einfach wechseln? Weil GMX „auf dem Port“ sitzt. Warum kann die Telekom nicht mit GMX reden? Weil sie auch mit mir nicht reden kann.

Nun habe ich GMX zu heute gekündigt und die Telekom hat mich bis heute nicht angebunden. Ergo kein DSL. Scheiß Leben.

Posted in Internet, Katastrophe, Leben | Leave a Comment »

Dieser Blog wird bestreikt!

Posted by Florian - 26. November 2007

Aus Solidarität mit den deutschen Lokführern, den französischen Nahverkehrsmitarbeiter und den kalifornischen Autoren in Hollywood sowie den Bauarbeitern in Südafrika

WIRD DIESER BLOG BESTREIKT!

http://www.flickr.com/photos/medipixel/

Der Streik beginnt Freitag, 23.11.2007 um 10:00 Uhr und endet Samstag, 24.11.,2007 um 22:00 Uhr MEZ.

Dieser Blog fordert

  • 10% mehr Besucher
  • 50% mehr Transferrate
  • Einmahlzahlung eines Flickr-Pro-Accounts
  • darüber hinaus einen eigenen Manteltarifvertrag für WordPress-Blogs.

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Ich bin eine Qutoten-Schlampe…

Posted by Florian - 14. November 2007

Statistik-Grafik…oder wie man viele Aufrufe bei WordPress generiert. 🙂

Gut, man kann es auf die schlüpfrige Tour machen wie der blonde (B)Engel Katja und ihr eingebautes Alien. Wenn man’s übertreibt, kommt man allerdings auch schnell raus. Man kann sich auch ein Thema aus dem Fernsehen schnappen und darüber repetieren, was ich persönlich langweilig finde. Oder man bloggt einfach über sein Leben. Das finde ich das Stressfreieste und möglicherweise interessiert es auch jemanden.

Am meisten haben sich die Besucher für moderne Unterhaltungstechnik interessiert, da speziell für mein HTC-Touch-Telefon und Winamp-Remote. Dabei hatte ich gestern einen grandiosen Tag mit 78 Views. Und: ja ich bin zufrieden damit. Seit Anfang des Blog gibt’s 4.600 Hits, was ok ist.

So richtig angefangen hat das Interesse ohnehin erst, als Arbeitskollegen auf mein Blog aufmerksam wurden. Damit habe ich gerechnet, als ich meine Blog-URL auf meine Moo-Cards habe drucken lassen. Jetzt kann ich natürlich auch nicht mehr darüber ablästern, aber das bringt eh niemandem etwas. Was im Blog steht, ist öffentlich. Was nicht öffentlich sein soll, sollte man seinen Freunden erzählen, wenn man welche hat. Ich denke, diesen Grundsatz sollte man kennen bevor man sich einen Blog einrichtet.

Nun, eigentlich interessiert es mich wirklich nicht, ob jemand mein Blog liest. Wenn der Inhalt für andere nützlich oder unterhaltsam ist, finde ich das gut. Allerdings die Grafik der Statistik überrascht mich doch ein Stück weit.

Posted in Freunde, Leben | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Spam der Woche: Nachbarschaftsdienst

Posted by Florian - 10. November 2007

Eigentlich achte ich nicht auf die Links im gmail-Account, die in der WebClip-Zeile angezeigt werden. Es sind abwechselnd Nachrichten und Werbe-Links. Wie zum Beispiel zu dem Dienst, den ich jetzt beschreiben möchte. Er wirbt damit, meine Nachbarschaft besser kennenzulernen.

Alles fängt harmlos an: Es gibt eine bunte Webseite mit einem Formular, mit dem man augenscheinlich suchen soll. Ich möchte nicht ganz so viel von mir preisgeben, also erstmal nur die Postleitzahl. Dank AJAX kommt dann auch flux meine Stadt ins Formular. Reicht ihm nicht, er möchte auch Straße und Hausnummer. Gut, auch noch eingetippt. Geburtsdatum? Naja, meinetwegen. E-Mail-Adresse? Wofür denn jetzt, ich will doch nur Nachbarn suchen…? OK, es gibt AGBs und Datanschutz-Erklärung, also noch meine Spam-Adresse angegeben.

Bekomme ich jetzt Nachbarn zu sehen? Natürlich nicht. Und warum? Ich bin so mutig zu behaupten, es kommt dem Dienst gar nicht darauf an. Gar nicht groß versteckt direkt auf der Hauptseite steht, dass der Dienst 14 Tage kostenlos ist und danach 9 Euro monatlich für 24 Monate fällig werden. Kurz gerechnet: 216 Euro, cash in die Tesch.

Ich habe immer noch keine Mail bekommen, aber jetzt ist die zumindest schonmal im Spam-System drin. Die Datenschutzbedingungen zitieren einschlägige Disclaimer mit Bezug auf die deutschen Gesetzesbücher Teledienstdatenschutzgesetz und Bundesdatenschutzgesetz. Ein paar Seiten weiter im Impressum habe ich ein leichtes Deja Vu. Der Dienst wird von der netsolution FZE in Dubai (Postfach 4404 in den Twintowers) betrieben und eine schweizer Firma in Ascona macht die technische Umsetzung. Mit deutschem Datenschutz und „.net“-Adresse.

Witzig ist die Wiederrufsbelehrung in den AGBs. Man hat den Wiederruf in Textform zu richten an: (Anschrift in Dubai), (Anschrift in der Schweiz), (E-Mail in der Schweiz). Ah, das hört sich einfach an. Schreibe ich die in Dubai an oder eine Mail in die Schweiz? Egal… Das Widerrufsrecht erlischt ohnehin (laut AGB) wenn ich den Dienst genutzt habe. Ich bin kein Jurist, aber das ist nicht ganz im Sinne des Erfinders. Und dann diese Templates… „Sämtliche datenschutzrechtlichen Gesetze und Bestimmungen werden von (Name des Nachbarschaftsdienstes) genauestens befolgt.“

Bleibt mir nur, alle Leute zu mahnen und zu warnen, aufmerksam das Kleingedruckte zu lesen. Dann müsst ihr euch nicht in einschlägigen Foren wiederfinden:

Update, 11.11.07: Ich habe eine Mail erhalten, auf die ich mit einem Widerspruch mit Hinweis auf §119 BGB reagiert habe.

Posted in Comedy, Internet, Leben, Werbung | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Wandel im Konsumverhalten

Posted by Florian - 8. November 2007

Als ich vom Saturn gehört habe, dass man Schluss macht mit „Geiz ist geil“, hatte ich mir mehr davon versprochen. Es wurde einfach nur der „Claim“ ausgetauscht: „Blue“ gegen Veronica Hugo, die nackt und digital verfremdet die Vorlieben und Abneigungen der Marketingabteilung vorträgt.

Der Weg ist allerdings erkennbar: Weg vom billig um jeden Preis, hin zu Qualität zum günstigen Preis. Dazu passt auch die TV-Kampagne von IKEA. Dort wird das Leben eines Jungen gezeigt wie er aufwächst und zum Studenten mutiert und die rustikal-dunkle Holzküche bleibt und bleibt. Gut, das war bei uns auch so, wir hatten ja nichts damals. Die Werbeaussage ist: eine Küche für unter 5000 Euro kann 25 Jahre halten.

Ein anderes Beispiel ALDI, die kürzlich einen 4seitigen Hochglanzbeileger in den Zeitungen hatten. Dort die schöne Welt der Unterhaltungselektronik vom PC bis zum Großbild-Fernseher. Die Produktfotos der meist in schwarzer Klavierlack-Optik gehaltenen Produkte erinnert eher an Apple Inc. als an schmierige Gemüsetheken. Durch die Bezeichnung der neuen Produktlinie bekommt der exklusive Anstrich noch ein Ausrufungszeichen: Medion Life. Klingt wie Lifestyle, sieht so aus, ist trotzdem ALDI.

Ich wundere mich, ob die Menschen jetzt wirklich mehr verdienen als 2000, als der Geiz-Wahn anfing. Ob die schöne neue Produktwelt wirklich auch die Qualität hält, die vermittelt wird und ich frage mich, wann Service wieder groß geschrieben wird. Außer der Elektronik-Kette „Expert“ wirbt niemand mit Beratung. So steht man in IKEA, ALDI, Saturn und Media Markt auch meist alleine da. Wenn das Angebot überall vergleichbar ist und der (anspruchsvollere) Kunde die Definition von Qualität gelernt hat, muss es ein weiteres Unterscheidungsmerkmal geben.

Posted in Fernsehen, Werbung | Verschlagwortet mit: , , , , , | 1 Comment »

Flock 1.o final

Posted by Florian - 4. November 2007

Nur als kurzer Hinweis, Flock ist seit dem gestrigen 3. November in einer 1.0-Version final. Die Features unterscheiden sich nicht vom kürzlich getesteten Flock 1.0 RC3. Man kann problemlos neue Dictionarys herunterladen. Allerdings ist bloggen mit Flock und WordPress bei mir nicht ganz fehlerfrei.

Auch schlecht finde ich die Lokalisierung in andere Sprachen. Die aktuellste Version gibt es nur in Englisch. Auf Spanisch und Slowenisch kann man die 0.9’er runterladen. Der Rest mit Deutsch, Französisch, Russisch, etc. ist nur in der uralten 0.7-Version verfügbar.

Posted in Internet, Warentest | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Was macht eigentlich… Willi Thomczyk

Posted by Florian - 2. November 2007

Gestern war Allerheiligen und ich hatte dringend einen Wellness-Tag nötig. Sauna, zelebrierten Aufguss, Anwendung, das komplette Programm. Nach Einbruch der Dunkelheit war ich dann noch kurz beim letzten Aufguss des Tages in der Kelo-Sauna. Stockfinster, aber beim Rausgehen habe ich Willi Thomczyk getroffen.

Der volksnahe Schauspieler aus Wanne-Eickel hat sich sehr rar gemacht in letzter Zeit. Nach der Anschuldigung der sexuellen Nötigung von teilweise minderjährigen Schauspielschülerinnen, war seine Karriere bei „Die Camper“ vorbei. Seit dem hat sich laut seiner Webseite auch kaum noch etwas getan.

Beim Rausgehen habe ich ihn dann nochmal mit seinem Macbook im Vorraum gesehen. Aber ich möchte keine bösen Gerüchte streuen. Hoffentlich kommt er wieder bald auf die Beine. Auch wenn er nicht unbedingt das Zeug hat, sich dem Publikum zu verkaufen, wie sein Auftritt bei „Zimmer frei“ (Archive.org) gezeigt hat.

Posted in Fernsehen, Leben | Verschlagwortet mit: , , | 2 Comments »