Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Über die YouPorn’isierung der Gesellschaft

Posted by Florian - 19. Oktober 2008

Ich arbeite in einer Firma, in der es gerade ziemlich spannend und interessant ist. Das kommt daher, dass wir eine andere Firma aufgekauft haben und auch Anteile an weiteren Unternehmen erworben haben. Star Wars würde sagen: „Ich spüre eine Erschütterung der Macht“. In Wirklichkeit regelt sich am Schluss alles von selbst. Da die Details dazu aber nur wenige Leute interessieren und auch einige Kollegen meinen Blog inzwischen kennen, soll das zur Einleitung reichen.

Porn

Porn

Eigentlich wollte ich mir mehr Gedanken über die YouPorn’isierung der Gesellschaft machen. Was meine ich damit? Für Heranwachsende, Jugendliche und junge Erwachsene ist Porno im Internet so einfach zu bekommen wie für mich damals das Ysp mit Gimmick. Bis zu einem gewissen Alter hat man als Mensch keine gefestigte Meinung und glaubt auch alles, was man gesagt bekommt. Das ist auch gut so, ansonsten würden Eltern aussterben und die Industrie der Strick-Hersteller eine Konjunktur erleben.

Fügt man beides zusammen kommt man auf das Phänomen, das ich meine: Man sieht im Internet, dass Sex schnell, heftig und extrem ist. Oder sein muss. Sonst ist man… langweilig, out… was auch immer. Das ist ein extremes Beispiel, zugegeben. Wenn bei YouTube sich jemand auf einem Skateboard die Haxen bricht, gibt es mit Sicherheit auch Nachahmer. Bis zurück in die Zeiten des jungen Werther, in der es auch – der Überlieferung zufolge – zum Suizid erschreckend vieler Leser infolge der Identifikation mit der Hauptfigur gekommen ist.

Man kann es auch modern kurz sagen: Wir glauben was wir sehen.

Und wenn ich jetzt gerade in die Welt schaue, sehe ich, dass der Ölpreis sinkt „aufgrund der weltweiten Rezession„. Dann sehe ich, dass Staaten Billiarden an Geld als Sicherung der Banken bereitstellen. Das sind enorme Summen, die man nur noch mit dem Gegenwert vergleichen kann, was es in der realen Welt wert ist. Und in der Werbung schreit mich die Abgeltungsteuer an. Wenn ich dann, morgens am Sonntag, den Kaffee ausgetrunken habe und über mein Leben nachdenke, was soll ich dann glauben?

Fakt ist doch, dass das Geld nicht weg ist. Eine Binsenweisheit der Böse: Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders. Fakt ist auch, dass es alle Nase lang eine Blase gibt, die platzt. Erinnert sich keiner an die DotCom-Blase, in der Milliarden US-Dollar an Risikokapital in einen aufstrebenden Markt geflossen ist bis er geplatzt ist? NEMAX, nie gehört? Jetzt sind es Hypotheken, die faul sind und wahrscheinlich nicht zurückgezahlt werden. Warum holen wir nicht Peter Zwegat?

Ich habe mit Sicherheit nicht den Durchblick und möchte auch nicht die Welt erklären. Aber: Die Welt ist nicht so einfach wie wir lesen. Es gibt einen chaotischen Schmetterlingseffekt, der einen Zusammenhang zwischen Hypothekenkrise in den USA und einem Abschwung in Asien und damit einer Absenkung des Ölpreises bildet. Oder doch nicht? Die Information, die uns in den Zeitungen und dem Fernsehen präsentiert wird, ist doch häufig nichts weiter als ein ungeprüftes Alibi von Schwerverbrechern. Ob wir eine globale Erwärmung und Klimakatastrophe haben oder nicht liegt auch im Auge des Betrachters. Wer es nicht selbst beweisen kann, muss glauben was er liest.

Werdet euch darüber bewusst, dass Glauben nicht Wissen ist.

Allerdings möchte ich einige Glaubensbekenntnisse auch nicht aufgeben. Ich glaube, dass uns Umweltzonen so wenig bringen wie Rußpartikelfilter. Ich glaube auch, dass betriebliche Mitbestimmung das Management nicht ändern kann. Ich glaube auch, dass es uns nicht so schlecht geht wie wir uns das einreden. Und ich glaube, dass man nicht alles glauben darf. Denkt mal darüber nach.

Advertisements

Eine Antwort to “Über die YouPorn’isierung der Gesellschaft”

  1. Thanks, great

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: