Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Archive for the ‘Fundstück’ Category

Vorreiter-Filiale von McDonalds

Posted by Florian - 19. Januar 2009

Ich werde vielleicht noch darüber bloggen, dass ich mich im Fitness-Studio angemeldet und auf 12 Monate verpflichtet habe. Allerdings kann ich zunächst erzählen, wie es dazu kommen konnte. Trotz besserem Wissens durch „Dokumantarfilme“ wie „Super Size Me“ habe ich dann doch hin und wieder beim Goldenen Emm diniert.

Es ist so einfach, beim Heimweg eben noch im Meckes vom Düsseldorfer Hauptbahnhof einzukehren und für zwei Euro zwei Cheeseburger auf die Kralle zu ziehen. Allerdings hat sich der Preis seit zwei Woche drastisch erhöht! Cheeseburger bei McDonalds im Düsseldorfer Hauptbahnhof kostet 1,10 EUR! Ein Euro zehn!

Das sind immerhin zehn Prozent plus. So ungefähr wie auch mein Plus beim BMI. Hängt das zusammen? Scheibar scheint sich in diesem Meckes noch mehr abzuspielen, so soll es dort auch Menüs geben, die es woanders (noch) nicht gibt. Die „Einmal Eins“ wird bald durch den „Freuro“ ersetzt.

Wer in die Zukunft schauen möchte oder gar die Zukunft verändern möchte, gehe JETZT nach Düsseldorf und mache dort seiner Meinung einen Kanal. Cheeseburger für 1,10 EUR ohne uns!

Advertisements

Posted in Fundstück, Leben, Nahverkehr, Warentest | Leave a Comment »

Zeitung zum Jahresabschluss

Posted by Florian - 28. Dezember 2008

Gestern wurde mir meine Zeitung im Abonnement nicht geliefert. Das passiert schon mal ab und an. An Brückentagen ist meist ein anderer Bote unterwegs und übersieht das Haus. Irgendeiner der Boten hat mir das Stigma mit Permanent-Stift auf den Briefkasten gemalt: TAZ.

Rheinskaja Gazeta

Rheinskaja Gazeta

Aber mein Briefkasten war trotzdem nicht leer, ich fand die Rheinskaja Gazeta, wie ich gelernt habe die erste russische Wochenzeitung. Auch die kommt aus der WAZ-Gruppe, der größten regionalen Zeitungsgruppe. Die WAZ bringt mir die TAZ, obwohl beide Zeitungen erstmal nüscht miteinander zu tun haben.

drei Buchstaben, vier Antworten

drei Buchstaben, vier Antworten

Vor einiger Zeit bekam ich regelmäßig statt der TAZ die FAZ von der WAZ. Erst als ich angerufen hab, hat man mir die gewohnt dünne und verdauliche Tagespost zugesandt. Wegen der fehlenden TAZ habe ich gestern also den Leserservice angerufen und am selben Tag wurde das Wochenend-Exemplar zugestellt.

Die WAZ, die wir auch noch beziehen, hatte einen wohlmeinend amüsanten Jahresrückblick in Quiz-Aufmachung. Allerdings hat dort die Schlussredaktion versagt. Oder der verantwortliche Redakteur hatte sich vergeblich bei der Quiz-Redaktion für „Wer wir Millionär“ beworben.

Statt drei Antwortmöglichkeiten gibt’s auf einmal vier. A, B, C oder C? Zudem wirkt keiner der Alternativen wirklich vertrauenerweckend.

Posted in Fundstück, Leben | Leave a Comment »

Großstadt Archäologe

Posted by Florian - 27. Dezember 2008

Zurzeit wird Essen umgebaut, vom Hauptbahnhof bis zur Innenstadt. Ähnlich wie bei mir zu Hause finden sich beim Aufräumen Dinge, die man seit Monaten oder Jahren nicht gesehen hat. Es ist ja nicht so, als ob man es vermisst hätte. Aber es erinnert schön an früher.

Dadurch, dass in Essen vieles aufgerissen, abgerissen und eingeebnet wird, kommen zum Teil recht alte und interessante Artefakte zutage. Die zu entdecken ist Glückssache wenn man nicht gezielt danach sucht. Und leider gibt’s auch kein Heimatmuseum, das die Findlinge dokumentiert oder archiviert.

Bei den Bauarbeiten am Essener Hauptbahnhof kommen uralte Artefakte zum Vorschein, unter anderem 30 Jahre alte Werbung.

Bei den Bauarbeiten am Essener Hauptbahnhof kommen uralte Artefakte zum Vorschein, unter anderem 30 Jahre alte Werbung.

Bundesbahn Reklame

Bundesbahn Reklame: Sonderfahrt nach Linz im August 1978 für 462 DM, Monatsticket für Tramper durch Deutschland für 198 Mark. Das waren noch Zeiten.

Am Porscheplatz sind Gebäude abgerissen worden und gaben so den Blick auf Werbung frei, die vor mehr als 40 Jahren für Bier und Möbel geworben hat.

Am Porscheplatz sind Gebäude abgerissen worden und gaben so den Blick auf Werbung frei, die vor mehr als 40 Jahren für Bier und Möbel geworben hat.

Posted in Bahn, Fundstück, Leben, Meine Stadt | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »