Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Archive for the ‘Internet’ Category

DVB-T2 Umstellung in Deutschland

Posted by Florian - 31. März 2017

Seit der Einführung von DVB-T, dem digitalen TV-Empfang über die Hausantenne, ca. 2006 hat sich einiges getan, vor allem an der Übertragungstechnik. Hauptvorteile bei DVB-T damals waren, dass man das verrauschte analoge Signal gegen rauschfreie, digitale Bilder getauscht hat und mehr Sender pro Kanal übertragen konnte. Statt fünf oder sechs Sender bekam man etwa 20 Sender, öffentlich-rechtlich und private wie RTL und Pro7. Die privaten Sender waren seit den 1980’ern bereits auf der Antenne empfangbar und haben sich hauptsächlich durch Werbung finanziert. Damals gab es noch so wenig Werbung, dass man Spiele wie „Pronto Salvatore“ einschieben musste um Werbeplätze zu füllen. Heute kann es nicht genug Werbung geben.

DVB-T ist seit Ende März 2017 abgeschaltet und nach etwa 10 Jahren gibt es jetzt den neuen Standard DVB-T2. Dies beinhaltet neue Standards, die noch mehr Bildqualität versprechen und mit konkurrierenden Anbietern auf Kabel und Satellit gleichziehen. Alle Sender sind nun in HD empfangbar. Wobei der Marktanteil von Empfang über Antenne etwa bei 10% liegt im Gegensatz zu 40% jeweils bei Kabel und Satellit. Hat man sich damals einen neuen Fernseher gekauft oder eine sogenannte Settop-Box, so muss man jetzt wieder in den Laden laufen und wieder Geld auf den Tisch legen. Oder muss man? Hier ein paar Alternativen zu DVB-T2.

Alternative 1: Kabelfernsehen

Zunächst einmal das gute Kabelfernsehen. Hier bekommt man für 17€ bis 25€ eine sehr große Anzahl an Sendern, viele davon auch in HD. In vielen Haushalten ist das keine Frage, da der Vermieter hier bereits die Infrastruktur gelegt hat und der Kabelanschluss gezahlt werden muss. Hat man keinen Kabelanschluss im Haus, wird die Diskussion mit dem Vermieter nötig. Ergo: Wer Kabel hat, nutzt es, wer kein Kabel hat wird es auch so schnell nicht nutzen können.

Alternative 2: Satellitenempfänger

Satellitenempfänger lassen sich meist schnell und einfach auch in einer Mietwohnung installieren. Gerade wenn man ausländische Sender empfangen möchte, bietet es sich an. Antenne und Reciever sind mit etwa 150€ zu taxieren, zusätzlich 150€ für den Aufbau. Also unterm Strich 300€, dazu kommen ca. 70€ im Jahr wenn man die digitalen, privaten Sender wie RTL und Pro7 schauen möchte. Hierzu benötigt man eine HD+ Karte, die man in den Reciever stecken muss.

Alternative 3: Internet TV

Gibt es da nicht etwas mit Internet? Die großen Internet-Anbieter Telekom und Vodafone bieten seit geraumer Zeit IPTV an, das ist digitales Fernsehen übers Internet. Das Bild ist gestochen scharf, man kann auf die eingebaute Festplatte aufnehmen oder in der Mediathek Filme ausleihen. Telekom bietet aktuell für sein Entertain TV eine Gutschrift für das erste Jahr an, regulär kostet das Paket 10€ mit 20 HD Sendern oder 15€ mit 45 HD Sendern. Vodafone TV liegt genau in der Mitte mit 80 Sendern, davon 28 in HD, für 9€ im Monat. Wenn man seinen Internet-Anschluss bei Vodafone oder Telekom hat, kann IPTV einfach dazu buchen, wechselt man den Anbieter können gegebenenfalls noch Zusatzkosten hinzukommen. Es gibt auch weitere Anbieter, die Fernsehen über das Internet streamen, zum Beispiel Zattoo, MagineTV oder waipuTV. Die Kosten variieren hier pro Anbieter und sind knapp 10€ im Monat.

Umstieg auf DVB-T2 HD

Was machen wir mit Oma? Sie hat kein Internet, das Haus hat kein Kabelfernsehen und Satellitenempfänger will sie nicht. DVB-T hat ihr gereicht um die Gerichtssendungen auf RTL und Sat1 zu schauen. Jetzt zeigt der Fernseher nur noch schwarzes Bild. Also muss man in den Laden laufen und DVB-T2 kaufen, auf bekannt als Freenet TV. Der Name hier ist allerdings ein Euphemismus, Free bedeutet hier mitnichten kostenlos. Wir zahlen für Werbefernsehen. Immer. Überall.

Egal ob man sich einen Reciever oder direkt einen neuen Fernseher kauft, man muss auf die Symbole achten. DVT-T2 HD erkennt man am neuen, grünen Logo. Das Video wird mit HEVC bzw. H.265 kodiert. Dies ist in Deutschland besonders, möchte man mit dem Reciever auch nach Österreich oder andere Nachbarländer, sollte der auch H.264 unterstützen. Der Reciever muss zusätzlich auch freenet unterstützen, sonst bleibt man auf öffentlich-rechtliche Sender beschränkt. freenet verschlüsselt die privaten Sender und für das Entschlüsseln sind ca 6€ im Monat fällig. Der neue Reciever wird mit etwa 80€-100€ zubuche schlagen, kann dafür aber auch je nach Ausführung Programme auf USB aufnehmen und wiedergeben. Ideal wenn man den Tatort man eben pausieren möchte um in die Küche zu gehen.

Vor- und Nachteile

Egal was man macht, man muss pro Fernseher bezahlen. Kabelfernsehen im Wohnzimmer und kostenfreies DVB-T im Schlafzimmer funktioniert jetzt nicht mehr. IPTV ist kostengünstig, dafür sollte das Internetkabel aber beim Fernseher liegen. Freie Anbieter wie Zattoo streamen auch per Wifi auf das Handy, zur Anzeige auf dem Fernseher benötigt man zusätzlich einen Amazon FireTV Stick oder Google Chromecast für jeweils ca 40€. Möchte man mobil sein, etwa im Garten oder Wohnwagen fernsehen, bietet sich DVB-T2 HD oder eine Satellitenanlage an, hier ist wie gesagt pro TV ein Reciever und eine monatliche Gebühr zur Entschlüsselung nötig.

Die günstigste Lösung

Wenn man nur öffentlich-rechliche wie ARD, ZDF, Ki.Ka oder arte schauen möchte, zahlt man am wenigsten. Sind Internet und PC oder Smartphone verfügbar, können die Kanäle über die App oder Webseite des Senders kostenlos gestreamt werden. Ausgewählte Beiträge sind auch in der Mediathek später nochmal zum anschauen. Hat man keinen Chromecast oder FireTV-Stick, werden hier 40€ einmalig nötig um die Sender auf den Fernseher zu streamen.

IPTV
Telekom Vodafone
Entertain TV Entertain TV Plus Vodafone TV
100 Sender (20 HD) 100 Sender (45 HD) 80 Sender (28 HD)
10 € mtl. 15 € mtl. 9€ mtl.

Hat man kein Internet aber hätte gern als eines, sind Telekom und Vodafone die Anbieter der Wahl. Wer nur fürs Fernsehen jetzt Internet bestellt, wird aber unnötig viel zahlen. Zusätzlich zum IPTV für etwa 10€ kommen nämlich noch die Kosten für das Internet mit etwa 30€ im Monat. Satellit oder Kabel bietet sich je nach Wohnung an oder auch nicht, die Kosten sind hier mit 20€ im Monat (inklusive Geräte und Installation) vergleichbar.

Möchte man mobil sein, kein Internet haben, dann fährt man den DVB-T2 HD Zug: Reciever für 80€ bis 100€ oder (wenn der Fernseher den DVB-T2 Standard versteht und eine CI+ Karte aufnehmen kann) 70€ für das CI+ Modul. Dazu kommen 6€ im Monat für die Entschlüsselung der privaten Sender. Wie gesagt: Wichtig ist es, hier nicht nur auf das DVB-T2 HD Logo zu achten sondern auch auf freenet wenn man private Sender empfangen möchte.

Advertisements

Posted in Allgemein, Fernsehen, Internet | Leave a Comment »

Soundtrack my Life of this Week

Posted by Florian - 14. März 2009

Ich habe schon vereinzelt über mein Berufsleben gebloggt, allerdings immer so, dass man es möglichst nicht zurückverfolgen kann oder sich die richtigen Leute falsch verstanden fühlen. Allerdings war diese Woche und die Woche davor und auch die nächsten Wochen sehr anstrengend und wir arbeiten alle nur für den Sonnenaufgang.

Der Soundtrack der Woche war eigentlich von Daft Punkt „Technologic“, weil am Ende habe ich mit nichts anderem zu tun. Vielleicht häng ich die Branche irgendwann an den Nagel, geh in den Wald und schnitze Stühle, aber bis dahin „Surf it, scroll it, pose it, click it“.

Irgendwo in meinem überladenden Hinterkopf, den dem 24/7 kleine Gnome versuchen, die Gedanken und Erinnerungen zu ordnen und zu verbinden, während ich neue Mails lese und Meetings halte, hatte ich etwas aus der taz liegen, das sich kritischer mit stumpfer Arbeit auseinander gesetzt hat. Allerdings, der zuständige Gnom hatte noch eine Kiste auf diese Gedanken gestellt, da kam ich nicht dran.

Eine von mir hoch geschätzte Kollegin aus der Musik-Abteilung hat mir dann folgendes Video zugeschickt:
Weiterlesen…

Posted in Funny Video, Internet, Leben, Musik | Verschlagwortet mit: , , , , , | 1 Comment »

Funny Video: Mach’s mit

Posted by Florian - 19. Januar 2009


Outtakes… (3 weitere Videos)

Posted in Comedy, Funny Video, Internet, Werbung | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Flock hat Probleme mit Flickr-Service

Posted by Florian - 8. Januar 2009

Damals hatte ich Flock installiert um meine Flickr-Bilder vernünftig hochzuladen. Allerdings hatte ich bereits das ein oder andere Problemchen mit Flock: das deutsche Wörterbuch verschwindet, deutsche Lokalisation dauert oder ist für Flock 2 noch nicht in Sicht.

Seit ein paar Wochen kann man gar keine Bilder mehr mit Flock hochladen seit Flickr die API verändert hat. Das Problem ist bekannt und auch hoch priorisiert, allerdings ist noch kein Patch in Sicht. Auch blöd, dass ich keine Videos zu Flickr hochladen kann mit Flock. Flock stinkt.

UPDATE: Flock hat das Problem wohl endlich gelöst. Allerdings habe ich nicht wirklich gemerkt, dass es ein Client-Update gab. Das lässt nur den Schluss zu, dass es Flock-Server-Komponenten gibt. Eigentlich hat niemand wirklich erklärt, wie der Flickr-Upload bei Flock funktioniert.

UPDATE 2: Es gab tatsächlich ein Update auf Flock 1.2.6 (Release Notes), in der Probleme mit WordPress und Flickr gefixt worden sind. Derzeit scheint auch das nächste Update auf 1.2.7 in der Queue zu liegen, in der Probleme mit YouTube, Twitter und Gmail gelöst sind. Zusätzlich kommt AOL Webmail und Pownce neu hinzu.

Posted in Internet | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Völkerverständigung

Posted by Florian - 22. Dezember 2008

Ich habe kürzlich auf YouTube einen sehr schönen Kanal gefunden, auf dem zwei Typen (Alex und Jim) in drei bis fünf Minuten Länge Videos produzieren und hochladen. Alex kommt aus Deutland, Jim aus… irgendwo aus USA halt. Und dort werden einzelne Aspekte der deutschen und amerikanischen Kultur und des Alltags beleuchtet und Unterschiede besprochen.

Gut für Leute, die einen längeren Aufenthalt in Nordamerika geplant haben oder für Frauen, die einen Freund in den USA haben, der möglicherweise bald nach Deutschland kommt… und hier bleibt… oder so.

http://www.youtube.com/user/walkaboutlanguages

Posted in Internet, Leben | Leave a Comment »

Google Street View Auto gesichtet

Posted by Florian - 26. August 2008

Jetzt konnte ich auch endlich mal ein Street View Auto live entdecken, wenn auch mit Abdeckung über der Kamera. Zudem hat es auch fein geregnet und es war auf der Autobahn. Heute morgen gegen 9 Uhr auf der A52 zwischen Essen und Düsseldorf.
Ich gehe davon aus, dass das Auto Richtung Düsseldorf fährt und dort die Stadt fotografiert.

Posted in Internet, Leben, Meine Stadt, Verkehr | Verschlagwortet mit: , | 17 Comments »

Die versaute Katja zieht um

Posted by Florian - 1. April 2008

Verdammt, jetzt hab ich’s zu spät gemerkt: Katja, das blonde Alien ist umgezogen. Eigentlich hat sie sich von der wordpress-Subdomain emanzipiert und ist jetzt unter www.das-blonde-alien.de zu erreichen. Meine Blog-Roll ist schon angepasst. Und das beste ist: Die Traumfrau aller Nerds hat auch noch einen sexy Podcast.

Posted in Blog-Links, Internet | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Flock 1.1 in deutsch

Posted by Florian - 30. März 2008

Der Community-Browser Flock hat eine neue Minor-Version. Nach nur einigen Wochen kam auch schon die deutsche Lokalisierung. Scheinbar ist englisch sofort bereit, spanisch katalanisch und vielleicht französisch kommt gleich danach und deutsch ist die böse Sprache.

Was die Versionsnummer ausmacht? Es gibt jetzt auch Unterstützung für Webmail-Accounts von Yahoo! und Gmail. Und man kann Bilder jetzt auch zu Picasa hochladen.

Ich verwende Flock immer noch gerne zum bloggen und zum Hochladen von Bildern. Flock ist das beste Programm nach dem offiziellen Flickr-Uploader. Was allerdings immer noch nicht funktioniert ist das übliche: WordPress darf sich die Login-Daten nicht per Cookie merken, das deutsche Wörterbuch ist nicht enthalten und wird regelmäßig deaktiviert, die eingebaute Update-Funktion funktioniert nur wenn man viel Glück hat.

UPDATE: Google Watch Blog hat auch darüber berichtet.

Posted in Community, Internet, Warentest | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Googlemail mit Serverproblemen

Posted by Florian - 1. Februar 2008

Arg! Ich schreibe eine Mail mit Anhang an einen Freund, geht nicht. Grmpf. Ich geh in die Inbox, geht nicht. Arrr. Ich lade die Seite neu: Nicht wohlgeformtes XML! Arg!! Und schließlich das:

google-server-error.png

Inzwischen gehts wieder. Zum Glück.

Posted in Internet | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Telekom, ich habe fertig!

Posted by Florian - 29. Januar 2008

Adios, Telekom, ich habe fertig! Meine Odyssee hat ein Ende. Alles fing an, dass ich Mitte letzten Jahres mein DSL von GMX/1&1 zur Telekom wechseln wollte um alles aus einer Hand zu haben und mein Telefontarif auch aktuellen Standards entspricht. Aus dieser Geschichte habe ich folgende Dinge gelernt:

  • Niemals wechseln, wenn es nicht unbedingt sein muss
  • Wer wechseln will, wird den Service verlieren; lückenlose Übernahme ist ein Ammenmärchen
  • Es wird schlimmer, bevor es besser wird
  • Die Menschen an der Hotline sind auch nur Menschen

Was habe ich gebraucht um zu solch einer Erkenntnis zu kommen? Nicht viel…

  • Zwei Monate kein Internet
  • Vier Tage kein Telefon
  • 6 Auftragsbestätigungen der Telekom
  • Zwei Einschreiben mit Rückschein mit Widersprüchen
  • Ein Einschreiben mit Rückschein an René Obermann wegen Beschwerden
  • Ein Brief an „Happy Digits“ wegen nicht gewünschter Kundenkarte
  • Eine Mail an die c’t-Redaktion, „Vorsicht Kunde!“
  • 12 Telefonate mit den Hotlines von Telekom und Arcor
  • 3 Besuche im T-Punkt und zwei im Arcor-Shop
  • Fünf Monate nur Spaß und Unterhaltung

Die gesamte Geschichte werde ich hier chronologisch aufbereiten. Im Prinzip ist es eine art Soap-Opera – man weiß nie ob die Story nicht weitergeht und ein totgeglaubter plötzlich wieder unter der Dusche auftaucht.

Posted in Internet, Leben, Telekom | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Ich bin raus!

Posted by Florian - 28. November 2007

Na super: Ich habe kein Internet mehr. Genauer: Mein DSL ist gekündigt.

Mehr oder weniger fing alles am Anfang des Jahres an. Der Telefontarif der Deutschen Telekom war uralt. Ein XXL-Tarif von 2000 sollte in einen guten, preiswerten aktuellen Tarif geändert werden. Ging nicht! Der Vorgang fiel dreimal unter den Tisch, dann habe ich aufgegeben.

Dann wollte ich im September den DSL-Tarif von GMX auf T-Online umstellen um alles bei der Telekom zu haben. Dumme Idee. Ich war im T-Punkt, wir haben angerufen und viermal DSL bestellt. Statt sofort zu sagen, dass es nicht geht, muss ich nochmal anrufen und fragen. Warum kann ich nicht einfach wechseln? Weil GMX „auf dem Port“ sitzt. Warum kann die Telekom nicht mit GMX reden? Weil sie auch mit mir nicht reden kann.

Nun habe ich GMX zu heute gekündigt und die Telekom hat mich bis heute nicht angebunden. Ergo kein DSL. Scheiß Leben.

Posted in Internet, Katastrophe, Leben | Leave a Comment »