Reise nach Jerusalem

Florians persönlicher Blog

Posts Tagged ‘blogging’

Vodafone am Bahnhof Zoo

Posted by Florian - 10. August 2009

Endlich hat Vodafone es auch geschafft, emotionale Werbung zu erstellen. Die Telekom hat es vorgemacht und Blumen in einer Stadt regnen lassen. Jetzt wird man mit Vodafone zum Held.

Die Musik von David Bowie alleine trägt schon viel Emotion. Die Talking Heads in dem Spot sind allerdings Understatement pur. Man erkennt oder kennt die Personen nicht, wie zum Beispiel Sascha Lobo, Robert Basic und weitere in der Szene bekannte Blogger, Extremsportler Jürgen Mühling, Musiker und Interner-Star Ragnar Sólberg, quasi jede Person in dem Spot ist eine Internetpersönlichkeit.

So findet man natürlich den Weg zum jungen Publikum. Man ist hip, ja fast schon modern. Und man kann ein Held für einen Tag werden. Schöne Musik!

Allerdings peinlich wenn das alte Publikum, so wie ich, den Song kennt. Gerade die Version, in der David Bowie den deutschen Text singt. Dann denkt man auch an Bahnhof Zoo, Prostitution, Drogensumpf und den Ausweg in einer Überdosis. Alles zu sehen „Die Kinder vom Bahnhof Zoo“, dem Film über das Leben der Christiane F.

Überraschend, dass ein Weltkonzern wie Vodafone das Lied nicht auf diese Referenzen geprüft hat. Oder es ist egal gewesen. Ich weiß zufällig, dass Coca Cola sehr genau auf Zusammenhänge zwischen Musik und Marke wacht und es nicht akzeptieren würde mit Gangster-Rappern Werbung zu machen oder in Zusammenhang gebracht werden möchte.

Am Ende bleibt eine emotionale Internet-Kampagne von Vodafone, die tatsächlich im Jetzt angekommen zu sein scheinen. Hier noch ein wenig „Making-Of„.

Posted in Fernsehen, Musik, Werbung | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Ich bin eine Qutoten-Schlampe…

Posted by Florian - 14. November 2007

Statistik-Grafik…oder wie man viele Aufrufe bei WordPress generiert. 🙂

Gut, man kann es auf die schlüpfrige Tour machen wie der blonde (B)Engel Katja und ihr eingebautes Alien. Wenn man’s übertreibt, kommt man allerdings auch schnell raus. Man kann sich auch ein Thema aus dem Fernsehen schnappen und darüber repetieren, was ich persönlich langweilig finde. Oder man bloggt einfach über sein Leben. Das finde ich das Stressfreieste und möglicherweise interessiert es auch jemanden.

Am meisten haben sich die Besucher für moderne Unterhaltungstechnik interessiert, da speziell für mein HTC-Touch-Telefon und Winamp-Remote. Dabei hatte ich gestern einen grandiosen Tag mit 78 Views. Und: ja ich bin zufrieden damit. Seit Anfang des Blog gibt’s 4.600 Hits, was ok ist.

So richtig angefangen hat das Interesse ohnehin erst, als Arbeitskollegen auf mein Blog aufmerksam wurden. Damit habe ich gerechnet, als ich meine Blog-URL auf meine Moo-Cards habe drucken lassen. Jetzt kann ich natürlich auch nicht mehr darüber ablästern, aber das bringt eh niemandem etwas. Was im Blog steht, ist öffentlich. Was nicht öffentlich sein soll, sollte man seinen Freunden erzählen, wenn man welche hat. Ich denke, diesen Grundsatz sollte man kennen bevor man sich einen Blog einrichtet.

Nun, eigentlich interessiert es mich wirklich nicht, ob jemand mein Blog liest. Wenn der Inhalt für andere nützlich oder unterhaltsam ist, finde ich das gut. Allerdings die Grafik der Statistik überrascht mich doch ein Stück weit.

Posted in Freunde, Leben | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »